Die neue Messehalle 3 bildet den südlichen Abschluss der Agora. Die Halle öffnet sich mit einer stützenfreien Spannweite von 165 m über eine vollverglaste Fassade auf 2 Ausstellungsebenen zu diesem belebten Platz hin. Die Ebene 1 wurde als stützenfreier Raum mit einer Spannweite von 165 m errichtet. Die Fläche wird durch ein im flachem Bogen gefaltetes Dach als Stahlkonstruktion aus einem Netzwerk aus verschweißten Rundrohren überspannt. Neben der Funktion des Tragwerkes erfüllt die ausgeprägte Form mit den Bergen und Tälern auch die Anforderungen der Verbesserung der Raumakustik und die Aufteilung in Rauchabschnitte. Das geschwungene Dach der Messehalle 3 mit seiner dreidimensional architektonisch ausgebildeten Form zum Wahrzeichen der Messe Frankfurt geworden.                                                                          
projekteueber unsteamkontakt
messehalle 3